Nordstrand

Auf der Nordseeinsel einen schönen Urlaub erleben

    • Translate to:

  • Artikel Archiv

  • Abonnieren

  • Meta

Wattwanderungen

09.02.10

- in die Vergangenheit

Rungholt Holzfass

Rungholt Holzfass

Wer mit Nordfriesland in Berührung kommt, erfährt irgendwann einmal etwas über die Insel Strand oder Rungholt. Dabei spürt man sofort die mythische Kraft, die von beiden Orten ausgeht. Symbolisieren sie doch die Urkatastrophe der Nordfriesen, die beiden gigantischen Sturmfluten, „Mandränken“ genannt, die 1362 und 1634 über dieses Land herein brachen.

Seid diesen Ereignissen sind Jahrhunderte vergangen. Man kann sich nicht vorstellen, dass Rungholt oder das untergegangene Kirchspiel Hersbül von der Insel Strand Orte sind, die man heute noch besuchen kann. Abenteurer wie Robert Brauer haben diese Orte wieder entdeckt. Bei seinen Wanderungen im Watt ist er auf Knochen, Scherben und Brunnenringe gestoßen. Heute führt er begeisterte Menschen ins Watt. Wer einmal ein Hausfundament im Rungholtwatt gesehen hat, oder die Gräben von Hersbül, den lässt die Vergangenheit nicht mehr los. Es ist, als wenn die Zeit innehält und uns einen Blick auf das Drama gestattet.

Vielleicht haben Sie jetzt Lust, uns auf Nordstrand zu einer Wattführung zu besuchen oder zu einem unserer Vorträge zu kommen?

Weitere Informationen und Termine:

Anmeldungen und Kontakt:

 

Die Wattführer:

Robert Brauer
Der Nordstrander, Jahrgang 1940, hat Andreas Busch persönlich erlebt und viel von ihm gelernt. Er lebte jahrelang auf der Hallig Südfall und war der erste Nationalparkwart von Nordfriesland. Er kennt das Rungholtwatt wie kein Zweiter und macht seit Jahren Führungen und hält Vorträge. Heute bildet er die dritte Genration von Rungholtforschern und Wattführern aus und arbeitet als freier Autor.

Christine Dethleffsen
Auf der Insel Nordstrand und der Hallig Südfall ist sie aufgewachsen. Als Kind hat sie mit ihrem Vater, Ernst-August Dethleffsen (Pächter der Hallig und Freund der Gräfin) und Andreas Busch, über Rungholt nach Kultuspuren gesucht. Seid 30 Jahren arbeitet sie ehrenamtlich als Vogelwart. Als Physiotherapeutin kann sie den Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sie ist Nationalpark-Wattführerin.

Cornelia Mertens
Jahrgang 1962 und Wahl-Nordstranderin. Mitglied der Archäologischen Gesellschaft Schleswig-Holstein. Untersucht seit 2006 die Relikte von Rungholt und der Insel Strand und führt GPS-Vermessungen der Fundstellen durch. Hat bei Robert gelernt und 2009 die Ausbildung zum Nationalpark-Wattführerin gemacht.

Jürgen Kost
Jahrgang 1957, auch Wahlnordstrander. Mitglied im Verein Jordsand und vogelbegeistert. Ist seit 2006 mit der Kamera bei allen Expeditionen dabei und hat auch 2009 die Ausbildung zum Nationalpark-Wattführer gemacht.

 

Share