Nordstrand

Eine Liebeserklärung an eine faszinierende Insel inmitten der Nordsee.

Sonnenaufgang über Nordstrand

Sonnenaufgang über Nordstrand

Seit ich vor einigen Jahren zum ersten mal auf Nordstrand war, zieht es mich immer wieder dorthin. Es ist, als würden sich auf dieser Insel alle Farben und Melodien, alle Düfte und Eindrücke eines nordfriesischen Inselsommers vereinen.

Sobald man über den Damm auf die Insel kommt holt man tief Luft und atmet die Nordsee ein. Wer hier her kommt, sucht die Ruhe in der endlosen Weite der See.

Norderhafen

Norderhafen

Auf Nordstrand weht überall ein Hauch aus jener Zeit, als die Menschen diesen Flecken Erde der Nordsee abrangen. „Uthlande“ wird das Gebiet seit 1187 genannt. Es gibt keine Städte oder Dörfer auf der Insel, sondern nur Häusergruppen, die sich sich an die Deiche schmiegen. Gemütliche und ruhige Flecken, die zum Urlaub machen einladen.

Zu den Lieblingsbeschäftigungen der Gäste zählen Naturwanderungen im Watt und am Deich. Hier führt auch der Nordseeküsten Radwanderweg entlang – traumhaft schön.

Nordseeküstenradwanderweg

Nordseeküstenradwanderweg

Fuhlehörn

Fuhlehörn

Natürlich kann man in der Nordsee prima baden und sich am Deich sonnen. Das kann man entweder vor der Haustür, an den Badestellen Fulehörn oder  Holmersiel. Die Badestelle Fulehörn mit ihrem langen Strand bei Ebbe ist ideal zum Buddeln.

Vor uns in den Horizont trat jetzt ein grauer Punkt, der sich allmählich in die Breite streckte; und endlich stieg ein grünes Eiland vor uns auf. Eine geflügelte Wache schien es zu umgeben; so weit man an dem Strande entlang sehen konnte, wimmelte es in der Luft von großen weißen Vögeln, welche unablässig wie in stiller Geschäftig

keit durcheinander auf- und abstiegen. Stets in denselben Luftraume beharrend, glichen sie einem ungeheuren schwebenden Gürtel, der das ganze Eiland zu umschließen schien; ihre ausgebreiteten mächtigen Flügel erschienen wie durchsichtiger Marmor gegen den sonnigen Mittagshimmel. – Das war fast wie in einem Märchen;

Theodor Storm: Eine Halligfahrt

Alter Hafen

Alter Hafen

Eine lokale Besonderheit ist der „Pharisäer“: Kaffee mit Rum, Zucker und Sahne, der 1872 (oder 1873) bei Bauer Johannsen im Elisabeth-Sophien-Koog anläßlich einer Tauffeier erfunden wurde. Den gibt es hier in jedem Lokal zu trinken und dass sollte man auch nicht versäumen.

Lüttmoor

Lüttmoor

„OP de Diek“ und „Neptun Snack“ am Hafen Strucklahnungshörn sind berühmt für die Krabbenbrötchen.

Wer möchte, kann aktiv enstpannen: Ob Wattwanderungen mit dem Halligfriesen Robert Brauer oder den Nationalparkwattführern in diesem einzigartigen Lebensraum, der zum Weltnaturerbe erklärt wurde, Ausflüge zu den Halligen, Seehundsbänken und den Überresten versunkener Siedlungen, Vogelbeobachtungen beim Beltringharder Koog oder Vorträge über die Inselgeschichte – für alle Altersgruppen bietet Nordstrand etwas.

Und leise blähten sich die Segel, und leise schwamm das Schiff; man hörte das Wasser vorn am Kiele glucksen. Nach einer Stunde hatten wir die nachbarliche große Insel hinter uns und trieben nun auf der breiten Meeresflut. Eine Möwe schwebte über dem Wasser dicht an uns vorüber; ich sah, wie ihre gelben Augen in die Tiefe bohrten.

„Rungholt!“, rief der Schiffer, …..

Theodor Storm: Eine Halligfahrtl

Begegnungen am Deich

Begegnungen am Deich

Die Welt ist so still und klar. Die Töne der Vögel und des Watts schaffen eine Ruhe, an die sich Stadtohren erst gewöhnen müssen. Das geht schnell auf der kleinen, grünen Insel – und genauso schnell setzt die Erholung ein. Auf Spaziergängen an der frischen Nordseeluft begegnen einem mehr Schafe als Menschen. Zeit vergeht hier anders. Im vergangenen Sommer war Nordstrand mit 1.234 Sonnenstunden nach Hiddensee der zweitsonnigste Ort Deutschlands.

Seehunde auf dem Norderoogsand

Seehunde auf dem Norderoogsand

Auf den Sänden vor Nordstrand leben die größten Seehundpopulationen der Nordsee. Während der Ebbezeit ruhen sich die Tiere auf den Sandbänken aus. Diese sind Teile des Nationlaparks Wattenmeer. Unter den wachsamen Augen der Nationalpark Ranger können Schiffe die Sandbänke anlaufen.

Auf Nordstrand muss man nicht ständig auf die Uhr schauen. Hier braucht man sich nicht zu beeilen. Was heute nicht erledigt wird, geschieht eben morgen, oder übermorgen. Man hat Zeit und das ist das Schöne an dieser Insel.

Sonnenuntergang vor Pellworm

Nordsee vor Nordstrand

Share