Schlagwort-Archive: Nordstrand

12. Rungholttage 2019

Mit einer Führung durch das Inselmuseum Nordstrand mit Wolf-Dieter Dey begannen die Rungholttage. Anhand einer Karte konnte gezeigt werden, dass der überwiegende Teil der Insel heutzutage ohne Deich bei Flut unter Wasser stehen würden.Die Bürgermeisterin Ruth Kruse eröffnete dann im Gemeindesaal der Kurverwaltung die Veranstaltung.Der erste Vortrag behandelte das 8.600 Jahre alte steinzeitliche Geweihbeil von Nordstrandischmoor. Der Kurator des Landesmuseums, Dr. Sönke Hartz, unterstrich die [...]

Futjes

500 gr Quark, 4 Esslöffel Zucker, Zitronenöl, 6 Eier, 2 Backpulver oder 1 Würfel Hefe, 500 gr Mehl und 200 gr Rosinen. Quark, Eier und Zucker verrühren. Mehl mit Backpulver darüber sieben. Mit den Rosinen verühren. Bei der Version mit Hefe 2 Std. warm stellen. In Frittierfett braun ausbacken. Mit Zucker bestreuen und heiss servieren. Dazu Apfelsuppe mit Vanillepuddingpulver angemacht servieren. Rezept Edith Brauer ca. 1960 [...]

9. Winterwandern

Zum 9. Mal lud Robert Brauer zum Spendensammeln für die DGzRS auf Nordstrand ein. Das Wetter war gut und eine Menge Interessierte fanden sich am Hafen Strucklahnungshörn morgens um 10:00 Uhr ein. Der Rettungskreuzer Eiswette hatte sich verholt, damit die Besucher bequem zur Besichtigung an Bord gehen konnten. Vormann Ernst Dostal führte professionell über das Boot, das gestern noch einen Krankentransport von Pellworm durchgeführt hatte. Dieses Jahr musste ein Pellwormer Kutter mit Getriebeschaden [...]

Mittsommer

Die Brandung donnert auf die Insel Nordstrand. Das Tief Cathy bringt frische Luft polaren Ursprungs nach Nordfriesland und sorgt für kräftige Schauer und Gewitter.

Gestern war der längste Tag des Jahres. Heute ist die Sommersonnenwende. Sie steht für Tod und Vergänglichkeit in der nördlichen Mythologie. Die „weißen Nächte“ werden heutzutage nicht mehr im Mittsommerfest gefeiert. Die Sonne ist in unserem Sprachraum der Mutter zugeordnet.

Nonnengänse

Tausende Nonnengänse (Branta leucopsis) rasten auf den Salzwiesen des Beltringharder Kooges. Die kleine, kontrastreich schwarz, grau und weiß gezeichnete Gans rastet gerne auf küstennahen Weiden und Feldern und ernährt sich vor allem von Gras.

Diese östliche Population zieht weiter nach Novaja Semlja, Spitzbergen oder in Teile Ostgrönlands um dort zu brüten. Im Herbst ziehen sie über die Ostsee und entlang der Nordseeküste und überwintern hauptsächlich in den Niederlanden.

Die [...]