Schlagwort-Archive: Sportboot

Pallas Wrack

Der größte Schiffskatastrophe an der deutschen Nordseeküste war die Strandung der "Pallas" am 29. Oktober 1998. Der 147 Meter lange Holzfrachter hatte 2.500 Tonnen schwedisches Holz geladen, die nach Marokko sollten. 4 Tage lang trieb das Schiff brennend an der jütischen Westküste. Ein Sturm mit Windstärke 11 fachte das Feuer an, die Flammen waren 80 km weit zu sehen. Nach der Strandung und vergeblichen Bergungsversuchen knickte der Rumpf ein und 50 Tonnen Öl liefen aus. Das Öl trieb in Ganzen Beitrag lesen [...]

Sportboothafen Amrum

Der Hafen auf Amrum liegt beim Fährhafen Wittdün. Er ist 1 Std. vor und nach Niedrigwasser anfahrbar, die Gastliegerplätze liegen an der südlichen Steganlage, die troken fällt und für die das 3 Stunden Zeitfenster gilt. Wir ergatterten einen Platz an der nördlichen Anlage, die Einheimischen und den dicken Pötten vorbehalten ist. Bei entsprechendem Wetter fällt diese auch troken, vorsichtshalber sollten wir den Motor hochklappen. Der Hafenmeister ist im besten Fischrestaurant Wittdüns, dem Ganzen Beitrag lesen [...]

Seezeichen

Seezeichen dienen der Navigation und sind trotz GPS unverzichtbare Hilfsmittel für Sportbootfahrer. Sie haben häufig eine Kennung, die in Farbe, Anzahl der Lichtgruppen und Wiederkehr in Sekunden, sowie den Toppzeichen Ball, Kegel und Zylinder unterschieden wird. Zu den häufigen Zeichen gehören die seitlichen (lateralen) Fahrwasserbegrenzungen. Damit ein von See kommendes Schiff sicher zurück kommt, liegen die grünen Tonnen auf Steuerbord (Grün auf Grün). Diese Regel gilt nicht für Ganzen Beitrag lesen [...]