Informationen

Das Wetter:

Wattwanderungen finden bei schlechtem Wetter statt. Ihre Sicherheit steht bei einer Wattwanderung aber an erster Stelle. Die Entscheidung über eine Gefährdungslage trifft der Wattführer vor Ort. Da wir deshalb im Voraus keine Auskunft geben können, bitten wir um Nachfragen diesbezüglich abzusehen.

Im Moment haben wir folgende Warnlage:
Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

 

Weitere Hinweise:

Angenehm und sehr zu empfehlen für das Wattlaufen sind Surfschuhe, Beachschuhe oder alte Socken. Das Watt kann barfuß betreten werden. Da wir historische Fundstätten aufsuchen, können wir nicht immer einen bequemen Weg wählen.

Wetterangemessene Kleidung anziehen: wind-, wasserdicht und warm. Sehr kurze Hosen im Sommer anziehen und Ersatzkleidung mitnehmen.

Sonnenschutzmittel auch an bedeckten Tagen benutzen, da Sie doppelte Strahlenbelastung durch die Bodenreflektion haben. Helle Kopfbedeckung tragen, da die Sonnenstrahlung einen Sonnenstich (Schwellung des Gehirns) auslösen kann.

Ausreichend trinken und essen, einen Tagesrucksack mit Pausenverpflegung und benötigten Medikamenten mitnehmen. Sie können sich im Watt erleichtern.

Bei Herz-Kreislauf-Problemen, Diabetes, relevanten Handicaps und Beschwerden während der Wattwanderung setzen Sie uns bitte in Kenntnis. Gemeinsam können wir abschätzen, ob Sie den jeweiligen Anforderungen gewachsen sind und Hilfsmaßnahmen ergriffen werden müssen.

Für den Hund eine Wasserration mitnehmen, denn Hunde können vom Salzwasser Durchfall bekommen. Hunde müssen im Nationalpark, auf Deichen und Halligen an die Leine.

Informationen:

Share