Wattlaufen für Seenotretter

Winterwatt

Winterwatt

Zum zweiten Mal findet auf Nordstrand das Winterwattwandern am 29. Dezember statt. Diesmal ganz im Dienst der guten Sache. Die Nationalpark-Wattführer Jürgen Kost und Cornelia Mertens spenden ihre 7 € Honorar an die DGzRS. „Wie wollen die Station bei Strucklahnumgshörn auf Nordstrand unterstützen. Es ist für unsere Wattführungen sehr wichtig, dass wir durch die „Eiswette“ jederzeit Unterstützung bekommen können.“, erläutert Mertens.

Wie im letzten Jahr wollen die Wattwanderer nach Rungholt gehen. Im letzten Jahr musste die Wanderung 1 km vor Erreichen des Ziels abgebrochen werden. Der Eisgang verhinderte ein weiteres Vorankommen. „Die Sicherheit der Gäste hat bei solchen Touren absoluten Vorrang!“, so Wattfüherer Jürgen Kost. Die Wattführer hoffen eses Jahr auf gutes Wetter und zahlreiche Teilnehmer.

Unterstützung und Treffpunkt ist wie im letzten Jahr das Restaurant „Op de Diek“ von Hegeringsleiter Jörg Ketelsen. Die Wanderer wärmen sich hier nach der Wanderung auf und stärken sich bei landestypischem Grünkohl. „Mein Team und ich kennen die Seenotretter gut und freuen uns, dass wir einen kleinen Beitrag leisten können.“, so Jörg Ketelsen.

Share