Seehunde

Auf der heutigen Nationalpark Schulung in St. Peter-Ording war die aktuelle Situation der Seehunde der Start. Die Erschießung eines todkranken Seehundes auf Sylt hatte ein enormes Medienecho. Seit 1974 darf der Seehund nicht bejagd werden. Überhaupt gilt für das gesamte Wattenmeer striktes Jagdververbot. Ehrenamtliche "Seehundjäger" kümmern sich um angetriebene, kranke Tiere. Gesunde Tiere halten sich nicht am Ufer oder in der Nähe von Menschen auf. Die Tierärztliche Hochschule Hannover [...]

Westcoast Traffic

Wer auf den Küstengewässern vor Nordfriesland unterwegs ist, hat auf UKW Kanal 15 bestimmt schon einmal die Küstenfunkstelle "Westcoast Traffic" gehört. Ziemlich leise und mit atemberaubender Geschwindigkeit werden alle 20 Minuten nach der vollen Stunde Sicherheitsmeldungen ausgestrahlt und Informationen auf Anfrage erteilt. Verantwortlich dafür ist die Verkehrszentrale Cuxhaven, die im Gebiet der Westküste Schleswig-Holstein zwischen der Küstenlinie und der 10 m Tiefenlinie für die [...]

Leben retten per Funk

Ein beliebtes Postkartenmotiv ist der Westerhever Leuchtturm. Er ist auch ein wichtiges Seezeichen für die Schiffahrt. Nur wenigen Menschen ist bekannt, dass sich auf ihm eine von drei Küstenfunkstellen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) befindet. Diese sind Teil des weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystems GMDSS (Global Maritime Distress and Safety System). Weitere Relaisfunkstellen, über die an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste Funkverkehr abgewickelt [...]

Schwarzer Regenbogen

Ein ungewöhnliches Himmelsphänomen war am Ende der Rungholtwattwanderung zu beobachten. Im Norden von Nordstrand stand ein "schwarzer Regenbogen" am Horizont. Der Geologe Dr. Jürgen Newig nahm an der Tour teil und hatte so etwas noch nie gesehen: "Für einen Regenbogen fehlte neben den Farben der charakteristische Bogen." In unmittelbarer Nähe waren die Kondensstreifen eines Flugzeuges zu sehen. Gegen die Abgasfahne dieses Flugzeugs spricht, dass die Erscheinung sehr gerade war und auf [...]

Wattenmeerforschung als Generationenaufgabe

Mit der untergegangenen Welt vor Nordfriesland haben sich zahlreiche Wissenschaftler beschäftigt. Vieles begann mit der 1652 in der Danckwerth Chronik veröffentlichten Karte mit Namen "Landtcarte Von dem Alten Nortfrieslande Anno 1240" vom Husumer Kartographen Johannes Mejer. Mit der phantasievollen Darstellung der untergegangenen Uthlande wurde die Frage nach der durch den Blanken Hans vernichteten Kulturlandschaft populär: Bis heute gehen Hobbyforscher und Wissenschaftler der Frage nach, wie [...]